Widerruf

Rücktritt und Widerruf clip´n climb Frankfurt Nord

Rücktritt und Widerruf der ERLEBNISreich GmbH, Geschäftssitz in der Essenheimer Straße 26A, 55270 Ober-Olm als Betreiber der Kletterhalle clip´n climb Frankfurt Nord, Am Häuserbach 2 in 61184 Karben.

(1) Der Kunde ist berechtigt vor dem vereinbarten Leistungsbeginn von diesem Vertrag zurückzutreten. Für den Fall des Rücktrittes hat der Kunde folgende Zahlungen an die ERLEBNISreich GmbH zu leisten:

Von den Durchführungskosten sind zu zahlen:

bei einem Rücktritt bis 2 Tage vor Leistungsbeginn: 0%

danach 50%

bei Nichtantritt am selben Tag 100%

(2) Als Leistungsbeginn gelten der Beginn von Veranstaltungen, sowie generell der Tag, an dem die ERLEBNISreich GmbH zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung verpflichtet ist.

(3) Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich per Post oder Mail zu erfolgen, bei kurzfristigen Absagen auch telefonisch mit Bestätigung. Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung bei der ERLEBNISreich GmbH.

(4) Die Rücktrittszahlungen gelten nicht für Leistungen von der ERLEBNISreich GmbH im Rahmen des Verkaufs oder der Vermietung von Waren. Für derartige Verträge ist für den Fall des Rücktritts vom Vertrag eine Pauschale in Höhe von einheitlich 40% des vereinbarten Preises von dem Kunden zu zahlen.

(5) Die Rücktrittszahlungen sind unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen ermittelt worden. Der Nachweis eines höheren oder geringeren Schadens bleibt beiden Vertragsparteien unbenommen.

(6) Wird die Veranstaltung in Folge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl die ERLEBNISreich GmbH als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann die ERLEBNISreich GmbH für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Veranstaltung noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

(7) Für jeden Fall des Rücktrittes von der ERLEBNISreich GmbH wird die Haftung von der ERLEBNISreich GmbH gegenüber den Kunden auf einen Betrag in Höhe von 10% des vereinbarten Preises begrenzt.

(8) Sollte der Veranstaltungstermin aufgrund der COVID 19-Pandemie nicht durchführbar sein, so erhält der Kunde entsprechend den Regelungen im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Veranstaltungsvertragsrecht einen Wertgutschein in der Höhe des gezahlten Kartenpreises oder die Möglichkeit, das gebuchte Ticket auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Der Inhaber des Gutscheins kann die Auszahlung des Gutscheinwertes verlangen, wenn die Annahme eines Gutscheins für sie oder ihn aufgrund der persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist oder wenn der Gutschein nicht bis zum 31. Dezember 2021 eingelöst wird. Der Gutschein unterliegt der regelmäßigen Verjährung gemäß 195 BGB.

Nach oben